Werbung

Muster des Waldes

(dpa). Das neue Tanztheaterstück der argentinischen Choreografin Constanza Macras wird im Berliner Müggelwald gespielt. Für die Inszenierung »Forest: The Nature of Crisis« laden die Künstlerin und ihr Dorky-Park-Ensemble das Publikum zu einem theatralen Parcours mit Tanz, Performance, Text und Musik ein. Der Abend solle kulturelle Muster des Waldes hinterfragen und sie in Beziehung mit seinen Mythen, Märchen und Bildern setzen, teilte das Ensemble am Montag mit. »Ein Stück Berliner Wald verwandelt sich in eine zeitgenössische Kunstlandschaft.«

Kein anderer Ort sei so stark mit Furcht besetzt wie der Wald. »Gleichzeitig ist es der Ort, an dem die Protagonisten eine innere Wandlung vollziehen.« Die Performance gehe der Frage nach, ob es angesichts des Krisenbewusstseins einen Weg zurück zur Natur gibt, welche Sehnsüchte damit verbunden sind und welche Bedeutung das Regionale in Zeiten einer globalen Krise gewinnt. Die Uraufführung ist am 10. August.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!