Werbung

Immer mehr Studenten aus Ex-Sowjetunion

Potsdam (dpa). Brandenburgs Hochschulen erfreuen sich bei Studenten aus Russland und anderen Nachfolgestaaten der Sowjetunion zunehmender Beliebtheit. Im vergangenen Jahr waren 737 russische Studenten an den Hochschulen im Land eingeschrieben - deutlich mehr als in den Vorjahren, wie aus einer Antwort von Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) hervorgeht. 2005 wurden nur 270 Studenten aus Russland gezählt. Insgesamt waren 2012 fast 1400 Studenten aus der früheren Sowjetunion in Brandenburg immatrikuliert. 2005 waren es mit rund 700 nur etwa die Hälfte. Die rot-rote Landesregierung begrüße diese Entwicklung generell, erklärte Christoffers.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!