Reusen geplündert

Fischdiebstahl wird für Brandenburger Berufsfischer zu immer größerem Problem

Werder/Havel (dpa). Fischdiebstähle werden für brandenburgische Berufsfischer zu einem immer größeren Problem. In einer Umfrage des Landesfischereiverbandes bezifferten 30 von 150 Mitgliedsbetrieben ihren Schaden 2012 auf insgesamt knapp 112 000 Euro. Den Angaben zufolge plünderten Diebe in 234 Fällen Reusenanlagen oder ließen gleich die gefüllten Netze ganz mitgehen. »Der Schaden ist immens, wenn wir betrachten, dass wir nur ein Fünftel aller Mitgliedsbetriebe abgefragt haben«, sagte Verbandsgeschäftsführer Lars Dettmann am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Ein Jahr zuvo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 272 Wörter (1935 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.