Schere in der Pflege

Die Zahl psychisch Kranker steigt - die der Betreuer nimmt ab

  • Von Winfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Zahl betreuter Erwachsener ist in den vergangenen Jahren auch in Brandenburg stetig angestiegen. Fataler weise nahm im gleichen Zeitraum die Zahl der Betreuer aber deutlich ab.

Im Jahr 2012 wurden über 48 600 Betreuungsfälle gemeldet, 2005 waren es noch knapp 42 500. Betreut werden in Deutschland Menschen, die auf Grund einer psychischen Erkrankung oder einer geistigen, seelischen bzw. körperlichen Behinderung außerstande sind, ihre rechtlichen Angelegenheiten selbst zu regeln. In den zurückliegenden 15 Jahren hat sich laut Sozialminister Günter Baaske (SPD) die Gesamtzahl aller Betreuungsverfahren in ganz Deutschland mehr als verdoppelt. Knapp die Hälfte der Betreuungen erfolge durch Familienangehörige oder nahestehende Personen.

Von Betreuungsgerichten werden diesen Menschen ehren- oder hauptamtliche Betreuer zur Seite gestellt. Die CDU-Abgeordneten Beate Blechinger und Monika Schulz-Höpfner mutmaßen in ihrer Anfra...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 522 Wörter (3818 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.