Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Britin stirbt bei versuchter Kanalquerung

Frau sammelte Geld für wohltätige Zwecke

Eine Frau aus Großbritannien ist beim Versuch, den Ärmelkanal zu durchschwimmen, ums Leben gekommen. Wie die französischen Behörden mitteilten, wurde die Frau am Sonntagnachmittag in ein Krankenhaus gebracht. Ein Marinehelikopter habe die Frau abtransportiert, doch sei sie zwei Stunden nach ihrer Bergung im Krankenhaus von Boulogne-sur-Mer gestorben.

Das Begleitboot habe am späten Sonntagnachmittag die französische Küstenwache um einen Defibrillator gebeten, als sie sich nordöstlich des Kap Gris-Nez in der Bucht von Wissant befanden, tei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.