Verstopftes Nadelöhr

Nach dem Brand im Autobahntunnel an der A 4 verzögert sich der Reparaturbeginn immer weiter

Umleitungen, Staus, Lärm, Abgase - die Sperrung eines Tunnels in Ostsachsen stellt die Geduld von Autofahrern und Anwohnern auf eine harte Probe. Das unterirdische Nadelöhr auf der A 4 ist in eine Richtung nicht passierbar.

Dresden/Kodersdorf (dpa/nd). Die Reparatur des durch einen Brand schwer beschädigten Autobahntunnels Königshainer Berge (Landkreis Görlitz) lässt auf sich warten. Bis spätestens Anfang August soll nun die exakte Schadensanalyse vorliegen, sagte die Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, Isabel Siebert. Das Gutachten zur Statik der Tunnelschale an der Unglücksstelle stehe noch aus. Andere Arbeiten liefen längst, etwa die Reparatur von Technik, die Tunnelreinigung sowie die Vorbereitung der Fahrbahnerneuerung.

In der südlichen Röhre war am 18. Mai ein Lastwagen in Flammen aufgegangen und total ausgebrannt. Die A 4 in Richtung Polen muss voraussichtlich bis Ende des Jahres zwischen Nieder Seifersdorf und Kodersdorf gesperrt bleiben. Der Verkehr in der zweiten Röhre Richtung Dresden kann dagegen ungehindert rollen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.