Legende mal anders

»Kaspar Hauser«

  • Von Alexandra Exter
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kaspar Hauser ist eine Frau in diesem Film, was mal wieder zeigt, dass US-Schauspieler und Filmemacher Vincent Gallo immer für eine Rolle in einem möglichst enigmatischen Indie-Film zu haben ist. Zwar spielt Silvia Calderoni den Titelpart, dafür ist Gallo gleich zweimal vertreten in dieser symbolverliebten, farbfreien italienischen Uminterpretation durch Regisseur und Drehbuchautor Davide Manuli: als krimineller Drogendealer ganz in Weiß und als dunkel gekleideter Sheriff, der Mann des Gesetzes an einem unwirtlichen Ort.

Noch bevor die Titel auftauchen, verabschiedet Gallo (als Dealer) drei Ufos am Strand, begegnet sich selbst auf der verlassenen Piazza eines südlichen Dorfes zum getanzten Duell (»Ich bin der Sheriff hier, du bist der Pusher«) und lässt sich (als Sheriff) vom eigenen Spiegelbild zum Schusswechsel herausfordern. Als Pusher spricht Gallo Italienisch, als Sheriff Amerikanisch (auch mal sing...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.