Sonderprüfung bei ThyssenKrupp

Düsseldorf (dpa/nd). Die Milliardenverluste und Affären des Stahlriesen ThyssenKrupp werden noch einmal untersucht. Der angeschlagene Industriekonzerns will nach Forderungen von Aktionärsvertretern jetzt Experten mit einer Sonderprüfung beauftragen. Konkret sollen die internen Überwachungssysteme gegen Gesetzesverstöße und das Controlling bei Großinvestitionen unter die Lupe genommen werden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung