Hartz-IV-Bezieher zahlen zu

Kosten für Unterkunft häufig höher als der Satz

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Im vorigen Jahr mussten Hartz-IV-Haushalte für die Kosten der Unterkunft 630 Millionen Euro vom Regelsatz bestreiten. Eigentlich wird die Miete von den Kommunen übernommen. Doch in vielen Regionen reichen die vorgesehenen Beträge nicht.

Wenn man so will, dann besteht Hartz IV aus zwei Teilen. Da ist zum einen der Regelsatz und zum anderen das Geld, das das Amt für die »tatsächlichen Kosten der Unterkunft und Heizung« bereitstellt. Das heißt, Miete und Heizung (KdU) muss der Betroffene nicht vom ohnehin...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.