Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Von jetzt an in Freiheit und Gleichheit«

Die Mainzer Republik - erste Demokratie auf deutschem Boden

  • Von Walter Schmidt
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Der 23. Juli ist ein mehrfach denkwürdiger Tag: 1793 musste die Mainzer Republik vor der preußischen Belagerung kapitulieren, am gleichen Tag fiel 56 Jahre später - 1849 - mit der Festung Rastatt der letzte Stützpunkt der deutschen Achtundvierziger Revolution, was deren Ende bedeutete.

Der erste praktische deutsche Demokratieversuch, gewagt in Rheinland-Pfalz, war allerdings unter außergewöhnlichen Bedingungen erfolgt - unter dem direkten Einfluss der französischen Revolution und dem Schutz französischer Revolutionstruppen. Diese waren in erfolgreicher Abwehr der Intervention der Feudalkoalition von Österreich und Preußen gegen die französische Revolution in die geistlichen Fürstentümer am Rhein vorgestoßen. Sie hatten zunächst Speyer und Worms und am 21. Oktober 1792 schließlich die Festung Mainz erobert, so dass ein geschlossenes deutsches Gebiet entstand, in dem die Allmacht der Feudalgewalten gebrochen war.

Schon zwe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.