Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Joachim Kuhn

KALENDERBLATT

  • Von Martin Stolzenau
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Er überlebte die Verfolgungen nach dem gescheiterten Attentat auf Hitler 1944, wurde aber dann in der jungen Bundesrepublik gerichtlich verfolgt. Der Stauffenberg- Freund Wilhelm Georg Joachim Kuhn wurde erst im hohen Alter in der Bundesrepublik rehabilitiert.

Am 2. August 1913 in Berlin als Sohn eines Maschinenbauingenieurs und Patentanwalts geboren, studierte er einige Semester an der Technischen Hochschule in Karlsruhe und trat dann der Reichswehr in Ulm bei. Er wollte Offizier werden, besuchte die Kriegsschulen in Dresden sowie München, nahm am Überfall auf Polen als Regimentsadjutant und am Krieg gegen Frankre...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.