Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das Merkel- Phänomen

Pflichtdebatten

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Deutschen liebste Pflicht ist es, über die Verpflichtungen des Einzelnen zu streiten, zum eigenen Wohl und dem der Allgemeinheit bestimmte Dinge zu tun oder zu unterlassen, und zwar mit einer solchen Vehemenz, dass sich schließlich garantiert kein politisch Verantwortlicher mehr traut, die geforderte Verpflichtung auch wirklich in die Tat umzusetzen.

Vor Wochen diskutierten die Stammtische, die Politik und die Medien über die Helmpflicht für Radfahrer. Ein Thema, bei dem so gut wie jeder mitreden kann, und selbstverständlich wurde über das Für und Wider unerbittlich gestritten. Passiert ist seitdem nichts mehr, und da es nicht die erste öffentlich geführte Debatte zum Thema war, ist davon auszugehen, dass es auch diesmal nur beim Reden bleiben wird. Natürlich gibt es gute Gründe für das Tragen ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.