Führungswechsel bei Siemens

Konzernchef Peter Löscher wird abgesetzt

Nach einer Serie von Rückschlägen muss Siemens-Konzernchef Löscher gehen. Der Aufsichtsrat hat sich auf einen Nachfolger verständigt.

München (dpa/nd). Der Machtkampf bei Siemens ist entschieden: Siemens-Chef Peter Löscher muss seinen Posten räumen. Die Aufsichtsräte des Münchner DAX-Konzerns haben sich nach langen Beratungen mehrheitlich auf die Absetzung Löschers und die Berufung von Finanzvorstand Joe Kaeser als seinen Nachfolger verständigt, wie am Sonntag aus gut informierten Kreisen verlautete. »Es gibt ein klares Mehrheitsbild im Aufsichtsrat«, hieß es. Damit ziehen die Kontrolleure die Konsequenzen aus der Serie von Misserfolgen bei Deutschlands größtem Elektrokonzern.

Formell müssen die Personalien bei der nächsten regulären Sitzung des Gremiums am Mittwoch noch beschlossen werden. Am späten Samstagab...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 342 Wörter (2285 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.