Götterdämmerung am Pool

Chad le Clos aus Südafrika peilt das Erbe der US-amerikanischen Schwimm-Legende Michael Phelps an

  • Von Andreas Morbach
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Am Sonntag sind in Barcelona die Beckenschwimmer mit den ersten vier Entscheidungen in die Weltmeisterschaften gestartet.

Vor eineinhalb Jahren ist Chad le Clos vom Glauben abgefallen, vom Glauben an Michael Phelps. Die Entscheidung fiel dem Südafrikaner nicht leicht, aber es musste sein. Schließlich war le Clos beim Flug durch die Wellen inzwischen selbst so fix, dass so ein persönlicher Held in seinem Fall einfach nicht mehr zu vertreten war.

»Zwischen 2011 und 2012 musste ich mein Denkmuster ändern. Das war sehr schwierig für mich, denn alles, was ich bis dahin in ihm gesehen habe, war ein Gott«, erklärt der 21-Jährige pathetisch. Eine Form der Götzenverehrung, die ihn bei den Olympischen Spielen in London nicht daran hinderte, Phelps im Finale über 200 Meter Schmetterling zu schlagen.

Bei den WM in Barcelona ist der mit 18 Goldmedaillen erfolgreichste Olympionike aller Zeiten für seine Sponsoren vor Ort, doch als Schwimmer ist Michael Fred Phelps Vergangenheit. Der 28-jährige Amerikaner hat auf Golf umgeschwenkt - und Chad le Clos ist n...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 785 Wörter (5120 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.