Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kambodschas Opposition setzt auf Sieg

Erfolg der Regierungspartei bei Parlamentswahl wird nicht anerkannt

Nach überraschend deutlichen Stimmengewinnen will die Opposition in Kambodscha den Sieg der Regierungspartei bei der Parlamentswahl nicht anerkennen.

Phnom Penh (dpa/nd). »Wir akzeptieren das Ergebnis nicht, es gab zu viele Unregelmäßigkeiten«, sagte Kambodschas Oppositionsführer Sam Rainsy am Montag. »Wir verlangen eine Untersuchungskommission unter Beteiligung internationaler Organisationen, die das Ergebnis überprüft.« Wenn die Kommission feststelle, dass die Parlamentswahlen unfair waren, verlange er eine neue Abstimmung. Menschenrechtler hatten bereits vor fehlerhaften Listen und »Geisterwählern« gewarnt.

Die regierende Volkspartei kam bei der Parlamentswahl am Sonntag nur auf 68 Sitze, nach 90 vor fünf Jahren. R...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.