Werbung

Nur 31 Anträge auf Betreuungsgeld

(dpa). Bisher sind 31 Anträge auf Betreuungsgeld in der Bildungsverwaltung eingegangen. Vom 1. August an können Eltern von einjährigen und jüngeren Kindern 100 Euro monatlich beantragen, wenn sie sie zu Hause betreuen. Die geringe Zahl erklärte die Verwaltung mit der Dauer des Elterngeldes, das in der Regel 14 Monate gezahlt werde. Die Anträge jetzt kämen vermutlich von Eltern, die nur zwölf Monate Elterngeld bezögen, weil vielleicht die Väter keinen Erziehungsurlaub nähmen. Insgesamt erwarte Berlin maximal 24 000 Anträge. Das sei die Zahl der einjährigen und jüngeren Kinder, die bisher noch nicht in Kitas oder einer Kindertagespflege betreut würden.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln