Kairo

Klares Kontra zu Kerrys Putsch-Plattitüden

Ägyptens Muslimbrüder empört über demokratiefeindliche Äußerungen des US-Außenministers

Nach seiner Rechtfertigung des Sturzes des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär sieht sich US-Außenminister John Kerry scharfer Kritik ausgesetzt.

Kairo (AFP/nd). »Ist es die Aufgabe der Armee, die Demokratie wiederherzustellen?«, fragte der Sprecher der Muslimbruderschaft, Gehad al-Haddad, am Freitag und warf dem US-Außenminister die Legitimierung eines Militärputsches vor. Der Sprecher der Bruderschaft, der auch Mursi entstammt, nannte Kerrys Kommentare »alarmierend«. »Würde Außenminister Kerry akzeptieren, dass Verteidigungsminister Hagel einschreitet und Obama absetzt, wenn es große Proteste in Amerika gibt?«, fragte al-Haddad. »Wird dann die US-Armee die Verfassung aussetzen und das Repräsentantenhaus und den Senat auflösen? Können sie einen Präsidenten ihrer Wahl ernennen?«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: