Basteln am neuen Image

Folge 3 der nd-Serie »Ostkurve«: BFC Dynamo

  • Von Stephan Fischer, Berlin
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Weg vom Krawallimage - der dritte Teil der nd-Serie »Ostkurve« widmet sich dem Fünftligisten BFC Dynamo. Für die Berliner war das ohne Zwischenfälle verlaufende Pokalduell am Sonntag gegen VfB Stuttgart (0:2) nur ein Bonus. Priorität hat die Rückkehr in den Profifußball.

Anfang August, die Sonne brennt auf die Fußballplätze des Sportforums Hohenschönhausen. Das einzige, was sich auf den Feldern bewegt sind die Wassersprenger. Das Stadion liegt verlassen und bietet einen tristen Anblick. In beiden Kurven wächst Unkraut bereits höher als die weiß gestrichenen Wellenbrecher, die Stufen sind brüchig.

Das Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart hat der Verein nicht hier ausgetragen, sondern im Jahnsportpark, der liegt im Stadtteil Prenzlauer Berg. Doch auch in Hohenschönhausen kommt Leben hinter die kleine Haupttribüne mit dem viel zu kurzen Dach des Stadions im Sportforum: Aus dem Vereinsheim kommen 20 aufgeregte Kinder mit ihren Eltern. Der letzte Tag des einwöchigen Feriencamps geht zu Ende, die Kinder haben unter der Anleitung von lizensierten Trainern Fußball spielen können. Stolz zeigt Erik seinen Pokal: »Hat Spaß gemacht!« fasst er die Woche kurz und knackig zusammen. Die Eltern machen Fotos vor ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 591 Wörter (3898 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.