Flaschengeist legt Hauptbahnhof lahm

München (dpa/nd) Ein kleines Fläschchen Nagellackentferner hat am Dienstag einen großen Polizeieinsatz am Münchner Hauptbahnhof ausgelöst. Zwei Sprengstoffhunde hatten am Vormittag bei einer Übung vor einem Schließfach angeschlagen, wie die Bundespolizei in München mitteilte. Teile des Bahnhofs wurden vorsichtshalber gesperrt. Ein Entschärfertrupp öffnete drei Schließfächer und untersuchte das darin verstaute Reisegepäck. Dabei stellte sich eine verdächtige Substanz als ausgelaufener Nagellackentferner heraus. Die Sperrung wurde nach zwei Stunden aufgehoben.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung