Werbung

Nächste Etappe bei Solarworld-Sanierung

Bonn (dpa/nd). Eine zweite Gläubigergruppe hat dem Rettungsplan für Solarworld zugestimmt. Damit hat Vorstandschef Frank Asbeck eine weitere Hürde genommen, um den angeschlagenen Solarmodulhersteller vor einer drohenden Insolvenz zu bewahren. Die Geldgeber einer Anleihe von 400 Millionen Euro stimmten am Dienstag in Bonn nahezu geschlossen für den Sanierungsplan, wie ein Teilnehmer berichtete. Die Gläubiger müssen auf viel Geld verzichten.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen