LINKE will Rot-Grün nicht tolerieren

Berlin (dpa/nd). Die Linkspartei will nach einem Bericht die Tolerierung einer rot-grünen Minderheitsregierung nach der Bundestagswahl im September definitiv ausschließen. Die engere Parteiführung arbeite hierzu an einem Vorstandsbeschluss, berichtet die »Süddeutsche Zeitung« unter Berufung auf Parteikreise. Der Beschluss werde mit »sehr hoher Sicherheit« bei einer Sitzung des Parteivorstandes am 17. und 18. August eingebracht, so die Zeitung. Darin solle festgeschrieben werden, dass die LINKE niemandem »durch Enthaltung ins Kanzleramt verhelfen« werde. Mit dem Beschluss wolle die Linke Spekulationen entgegentreten, sie könnte im Bund eine Regierung von SPD und Grünen auf ähnliche Weise stützen wie in Nordrhein-Westfalen von 2010 bis 2012.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung