666 rechte Straftaten im Nordosten

Schwerin (dpa/nd). Innenminister Lorenz Caffier (CDU) rechnet für das Wahljahr 2013 mit einem Anstieg fremdenfeindlicher Gewaltakte in Mecklenburg-Vorpommern. Die NPD-Propaganda könne die Szene zu solchen Straftaten animieren, so der Minister am Dienstag bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichts für 2012. Mit 666 extrem rechten Straftaten seien zwar etwa 80 weniger Fälle registriert worden als 2011. Die Zahl der Gewalttaten sei mit 38 jedoch konstant. Bei fremdenfeindlichen Gewaltakten habe es eine Verdopplung auf sechs gegeben.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung