Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Avantgarde und Veteranen

Das A L’Arme Jazz-Fest

  • Von Hans John
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Als es im letzten Jahr startete, »staunten« die Veranstalter über die hohe Besucherzahl beim Avantgarde-Jazz-Festival A L‹Arme, das die musikalische Improvisation in den Mittelpunkt stellte. Dieses Staunen muss zumindest partiell als begleitende Zweckpropaganda gewertet werden, um einen Positivbescheid des Antrages auf Förderung aus den Mitteln des Hauptstadt-Kulturfonds für eine zweite Ausgabe zu erhalten.

Das 1968 von der Free Music Production (FMP) als 4-tägige Parallel-Konzertreihe zu den Berliner Jazztagen gegründete, stets ausverkaufte Total Music Meeting hatte ein ähnliches Ziel: »Die Entstehung und die Arbeitsmethoden frei-improvierter Musik im workshophaften Charakter transparent zu machen.« Genau wie A L›Arme hatte diese Veranstaltungsreihe die Pflege der Jazzimprovisation auf ihren Fahnen, aber nicht (wie A L‹Arme) den irritierenden Begriff »Avantgarde Jazz« ins Programm gedruckt. 2008 kam es we...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.