Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Respektsperson

Bernd Kammer plädiert für eine Snowden-Ehrung

Dieser Gedanke ist naheliegend: Edward Snowden hat eine Ehrung verdient. Und zwar gerade in Berlin, das jahrzehntelang ein Tummelplatz der Geheimdienste war. So dachte wohl auch ein Bürger aus Charlottenburg, der in einem Schreiben das Bezirksamt Mitte aufforderte, das Brandenburger in Edward-Snowden-Tor umzubenennen.

Das Brandenburger Tor, ausgerechnet! O.k., es war ein Symbol des Kalten Krieges, steht heute für Freiheit und Selbstbestimmung und wäre somit schon irgendwie geeignet. Zumal die US-Botschaf...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.