Keiner redet mit der LINKEN

Auch der Deutschlandfunk benachteiligt Linkspartei

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die deutschen Medien sehen über die LINKE gern hinweg. Das ist kein Vorurteil, sondern durch Untersuchungen belegt. Das Online-Portal »Wirtschaft und Gesellschaft« hat nun herausgefunden, dass selbst der seriöse »Deutschlandfunk« ein Problem mit der Linkspartei hat. Da kann es nicht verwundern, wenn auch die »ADAC Motorwelt« davor zurückschreckt, Politiker der LINKEN zu befragen.

»Deutschlandfunk, das ist die hörbare Alternative für alle, die gründlicher und umfassender informiert werden wollen.« Mit diesen Worten wirbt der reichweitenstärkste deutsche Nachrichtensender in eigener Sache. Doch wer sich über die Positionen der Linkspartei informieren will, sollte die Frequenz wechseln oder gleich deren Webseite besuchen. Denn im Deutschlandfunk wird die Partei benachteiligt, wie das Online-Portal »Wirtschaft und Gesellschaft« nun meldet.

Für ihre Untersuchung hatten die Mitarbeiter des Portals die frei zugänglichen Online-...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 465 Wörter (3265 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.