Metalldiebstähle bei der Bahn nehmen ab

Düsseldorf (dpa/nd). Im Kampf gegen Metalldiebe hat die Deutsche Bahn große Fortschritte erzielt. Im ersten Halbjahr sank die Zahl der Diebstähle entlang des über 30 000 Kilometer langen Schienennetzes gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als 40 Prozent, wie Bahn-Sicherheitschef Gerd Neubeck der dpa sagte. Insgesamt registrierte die Bahn noch 820 Vorfälle. Vom Rückgang profitierten auch die Bahnkunden. Denn die Zahl der durch Metalldiebstähle ausgebremsten Züge sank von 8100 auf 4900.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung