Caracas: Keine Neuauszählung

Caracas (AFP/nd). Venezuelas Oberstes Gericht hat den Antrag der Opposition auf Prüfung der umstrittenen Präsidentenwahl am Mittwoch (Ortszeit) abgelehnt. Er sei »nicht zulässig«. Die Justiz könne einem Antrag nicht stattgeben, der »aggressive und respektlose Behauptungen« enthalte, die das Vertrauen in die Institutionen des Landes untergrüben.

Der bei der Abstimmung im April unterlegene Oppositionskandidat Henrique Capriles hatte das Gericht vor drei Monaten angerufen. Er war dem Sozialisten Nicolas Maduro knapp unterlegen und erkennt das Ergebnis nicht an.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln