Schlechtere Stimmung im Mittelstand

Berlin (dpa). Der deutsche Mittelstand ist nach einer Umfrage so unzufrieden mit seiner Geschäftslage wie seit Jahren nicht. Nur 36 Prozent der Befragten seien rundum zufrieden, teilte das Prüf- und Beratungsunternehmen EY (früher Ernst & Young) am Donnerstag in Berlin mit. 16 Prozent sprachen von einer schlechten oder eher schlechten Situation - eine doppelt so hohe Quote wie vor einem Jahr. Ursache ist demnach die weltweite Konjunkturschwäche, die viele exportorientierte Betriebe treffe. Halte die Flaute an, sehe sich jeder dritte Mittelständler ernsthaft gefährdet. EY hatte im Juli 700 Unternehmen befragt. Die Erwartungen der Unternehmen sind hingegen hoch: Jedes zweite Unternehmen rechne mit steigenden Umsätzen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung