Zwei Grüne mit Aussichten

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mit einem vergleichsweise kleinen Etat von 80 000 Euro bestreiten die märkischen Grünen ihren Bundestagswahlkampf, den sie am Sonntag offiziell starten. Hätte ihr Ex-Schatzmeister nicht eine weitaus höhere Summe unterschlagen, könnten bestimmt mehr Plakate gedruckt werden. So aber reicht es nur für 6000 Stück. Das genügt nicht, um die Städte zuzupflastern wie die großen Parteien SPD, CDU und LINKE, weiß Landeschef Benjamin Raschke.

Doch auch mit bescheidenen Mitteln dürfte es gelingen, am 22. September erstmals zwei Abgeordnete und nicht wie bisher nur eine in den Bundestag zu entsenden. Rund sieben Prozent der Stimmen im Bundesland benötigt die Ökopartei dafür. Das hoff...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.