Ein dritter Weg in Ägypten

Zwischen den Machtkämpfen geben Basisaktivisten den Menschen eine unabhängige Stimme

  • Von Birgit von Criegern
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Weder Mursi noch el-Sisi: Mit einem Protestcamp auf dem Sphinx-Platz in Kairo fordern ägyptische Aktivisten einen »dritten Weg« jenseits von Muslimbrüdern und Militär.

Während der Tahrir-Platz in Kairo von pro-militärischen Demons-tranten eingenommen ist, haben die Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi ihr Protestlager am Rabaa-al-Adawiya-Platz aufgeschlagen. Immer wieder drohen die Übergangsregierung mit Innenminister Mohammed Ibrahim sowie der Armeechef Abdel Fatah el-Sisi damit, dieses zu räumen. Die ägyptischen Lager sind polarisiert wie noch nie.

Mehrere Basisgruppen suchen derweil nach dem »dritten Weg« - sowohl ohne die militärisch gesicherte Übergangsregierung als auch ohne die Muslimbruderschaft, die an Mursi festhält. Rund 300 Personen harren seit Ende Juli in einem Zeltlager auf dem Sphinx-Platz in Gizeh im Süden Kairos aus. Verfolgen lässt sich das Geschehen über den Suchbegriff thirdsquare über Twitter oder beispielsweise auf dem Blog »Mada Masr«. Demnach verteilen die Aktivisten Flugblätter, auf denen sie sich als »eine Gruppe von Ägyptern« bezeich...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 421 Wörter (3024 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.