Verdrängung sorgt für Unmut

Über 100 Teilnehmer beim ersten Treffen des »Bündnis für bezahlbare Mieten Neukölln«

Mietsteigerungen, unsinnige Modernisierungen und nicht beseitigte Mängel - dass die Situation auf dem Mietmarkt eines der drängendsten Probleme in Neukölln ist, zeigen am Montagabend die Berichte der weit über hundert Bewohnerinnen und Bewohner des Bezirks. In der neuen Quartiershalle in der Rütlistraße erzählen sie sich beim ersten Treffen des »Bündnis für bezahlbare Mieten Neukölln« gegenseitig von ihren leidvollen Erfahrungen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: