Kühlschrank läuft nach Vorkasse

Spezielle Zähler sollen unsoziale Stromsperrungen vermeiden

  • Von Hendrik Lasch, Dresden
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In Deutschland werden jährlich hundertausende Stromsperren verhängt, weil Abnehmer nicht zahlen können. Das Prinzip »Strom gegen Vorkasse« soll diese unsoziale Praxis beenden.

Wer englische Filme schaut, kennt das Prinzip: Erst nach Einwurf einer Münze in den Zählerkasten beginnt Strom für die Lampe zu fließen. Die Münzen haben inzwischen ausgedient; die Idee »Strom gegen Vorkasse« soll jetzt helfen, dass säumigen Stromkunden nicht mehr der Saft abgedreht werden muss - mit potenziell fatalen Folgen: Ein Wohnungsbrand in Saarbrücken, bei dem vier Kinder starben, wurde durch Kerzen ausgelöst, die eine Familie anzündete, weil sie keinen Strom mehr bekam.

So schlimm sind die Folgen selten; dennoch beeinträchtigen Stromsperren das Leben enorm: Kühlschrank, Herd und womöglich die Heizung arbeiten nicht, Radio und Fernseher bleiben still. Die Zahl der Betroffenen ist hoch: 312 000 Sperren gab es nach Angaben der LINKEN 2011. Parteichefin Katja Kipping spricht von einer »sozialen Katastrophe« und fordert: »Menschen dürfen nicht komplett von der Stromversorgung abgeschnitten w...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 430 Wörter (2951 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.