Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Filmpreis für Klaus Stanjek

(nd-tbl/dpa). Der Berliner Dokumentarfilmer Klaus Stanjek erhält für seinen Film »Klänge des Verschweigens« in diesem Jahr den William-Dieterle-Filmpreis der Stadt Ludwigshafen. Die Auszeichnung ist mit 7500 Euro dotiert. Stanjek ist Professor für Dokumentarregie an der Babelsberger Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf«. Interessant ist das vor allem deshalb, weil anfangs niemand wollte, dass dieser Film entsteht, Stanjek ihn aber dennoch gedreht hat.

In der Dokumentation geht es um die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.