Filmpreis für Klaus Stanjek

(nd-tbl/dpa). Der Berliner Dokumentarfilmer Klaus Stanjek erhält für seinen Film »Klänge des Verschweigens« in diesem Jahr den William-Dieterle-Filmpreis der Stadt Ludwigshafen. Die Auszeichnung ist mit 7500 Euro dotiert. Stanjek ist Professor für Dokumentarregie an der Babelsberger Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf«. Interessant ist das vor allem deshalb, weil anfangs niemand wollte, dass dieser Film entsteht, Stanjek ihn aber dennoch gedreht hat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: