Unterschriften im Endspurt

In Hessen bleibt es vor der Landtagswahl spannend

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Zwei Wahlen, zwei Stimmungsbilder: In Hessen könnte bei der Landtagswahl Rot-Grün gewinnen, bei der Bundestagswahl liegt in Umfragen die CDU vorne.

Gut vier Wochen vor der zeitgleich mit der Bundestagswahl stattfindenden hessischen Landtagswahl stellen sich die Akteure aller Lager auf ein Kopf an Kopf-Rennen und einen kräftezehrenden Endspurt ein.

Dabei steigern auch neue Umfragewerte die Nervosität der Akteure aus allen fünf derzeit im Landtag vertretenen Parteien. So nährt eine vom Hessischen Rundfunk veröffentliche Infratest-Dimap-Umfrage die Hoffnung des SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel, demnächst in die Wiesbadener Staatskanzlei einziehen und CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier ablösen zu können. Das Institut prognostiziert für SPD und Grüne mit 31 bzw. 14 Prozent einen hauchdünnen Vorsprung vor dem derzeitigen Regierungslager mit 39 und fünf Prozent für CDU und FDP. Die LINKE wäre mit vier Prozent nicht mehr im Landtag vertreten.

Bemerkenswert ist indes eine vom selben Institut veröffentliche Meinungsumfrage, die für die parallele Bundestagswahl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.