Auf dem Weg ins zweite Leben

Die Stiftung Tanz - Transition Zentrum Deutschland verhilft Tänzern zum Neustart nach der Karriere

  • Von Volkmar Draeger
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Alle drei geben an, glücklich zu sein. Selbstverständlich ist das nicht, denn alle drei sind Tänzer, die aus verschiedenen Gründen ihren Beruf aufgegeben haben und jetzt den schweren Weg in ein neues Betätigungsfeld suchen. Jeder bringt seine eigene Geschichte mit.

Da ist die Japanerin Maiko Oishi, erst 31 Jahre jung. Nach der Ausbildung daheim tanzte sie in Paris, Hannover, fand dann beim Leipziger Ballett ihr künstlerisches Zuhause. Es war dort Uwe Scholz, dem sie viel verdankt: Seine Choreografien hat sie geliebt. Sie war erste Solistin, gehörte zu den Exponenten der Compagnie. Dann trafen mehrere Dinge zusammen. Scholz starb, Maiko wurde Mutter, ein neuer Leiter kam. Hin und her gerissen fühlte sie sich zwischen Kind und Tanz. Das Kleine sah sie beim Fortgehen mit fragenden Augen an. Und mit den emotionskargen Choreografien des neuen Chefs konnte sie sich nicht anfreunden. Nach elf Jahren beim Leipziger Ballett kündigte si...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1299 Wörter (8709 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.