Hinschauen? - Nein, wegschauen!

Bürgerkrieg in Syrien, Giftgasangriffe und Bilder von toten Kindern

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In Syrien sind, so die derzeitige Quellenlage, Hunderte Menschen durch den Einsatz von Giftgas getötet worden. Ein grausames Verbrechen. Noch wissen wir (die Öffentlichkeit) wenig Genaues über die Urheberschaft.

Nicht nur der Bürgerkrieg in Syrien, alle Kriege der Neuzeit werden an der Bilderfront ausgefochten. Die Seite, die die emotionalsten Bilder von Toten platzieren kann, die den Gewaltakten der Gegenseite zum Opfer fielen, ist in einem Vorteil, der moralische Beistand der Medienöffentlichkeit ist ihr sicher. Dieser Beistand aber kann allzu leicht in Kumpanei umschlagen. »Dürfen wir wegschauen, wenn kleine Kinder sich unter Muskelkrämpfen zu Tode zittern?«, fragt der »Spiegel« in seiner aktuellen Ausgabe. Ja, wir, das heißt die Öffentlichkeit, dürfen es, weil niemand verpflichtet ist, sich Grausamkeiten anzuschauen. Die Fragestellung ist allerdings bereits eine Aufforderung zum Hinschauen und negiert so das Recht des Einz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 529 Wörter (3588 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.