Einigung mit Jobcenter ist nicht in Sicht

Interview mit Inge Hannemann, der Arbeitsvermittlerin und Hartz-IV-Kritikerin

Am Mittwoch begann die Arbeitsgerichtsverhandlung, in der die Arbeitsvermittlerin und Hartz-IV-Kritikerin Inge Hannemann, die im April aufgrund ihrer Kritik vom Jobcenter Team Arbeit Hamburg suspendiert wurde, um ihre Weiterbeschäftigung kämpft. Nach dem Gütetermin zum Prozessauftakt sprach Folke Havekost für »neues deutschland« mit der 45-Jährigen.

nd: Das Arbeitsgericht hat beide Seiten aufgefordert, sich bis zum 9. September zu Einigungsmöglichkeiten zu äußern. Wie groß ist Ihre Hoffnung diesbezüglich?
Hannemann: Ich biete Gesprächsbereitschaft an: bezogen auf meinen alten Arbeitsplatz, von dem ich wegen meiner Blogeinträge suspendiert wurde. Diese Tätigkeit als Arbeitsvermittlerin für Jugendliche mache ich seit acht Jahren sehr gerne. Meine Zeugnisse bescheinigen mir auch, dass ich dort an der richtigen Stelle bin.

Denken Sie, Ihr Arbeitgeber beurteilt das ähnlich?
Auch im Güteverfahren hat sich gezeig...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 290 Wörter (1924 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.