Mit eigenem Konzept gegen die neue Autobahn

Neuer BUND-Anlauf für eine Alternative zum Bau der A14-Nordverlängerung

Der Bau der A14 zwischen Magdeburg und Schwerin hat schon begonnen. Dennoch ist die Trasse weiter umstritten. Umweltschützer kämpfen nicht nur vor Gericht für Alternativen.

Magdeburg (dpa/nd). Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) unternimmt einen weiteren Anlauf, die Nordverlängerung der Autobahn 14 zu verhindern und einen Ausbau der vorhandenen Bundesstraßen durchzusetzen. Bei der Vorbereitung des neuen Bundesverkehrswegeplanes hätten Umweltverbände erstmals die Gelegenheit, eigene Projektvorschläge für Fernstraßen einzureichen, teilte der BUND am Montag mit. In Kürze werde der Verband sein Ausbaukonzept beim Bundesverkehrsministerium vorlegen. Die Länder müssten dieses dann prüfen.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 253 Wörter (1805 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.