Verlierer gegen Vertreibung

Im Kino: »Harts 5«

  • Von Kira Taszman
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Hat Schwaben-Bashing im Berliner Kino neuerdings Konjunktur? Man denke an die Szene in »Oh Boy«, in der eine unflexible schwäbische Café-Betreiberin dem abgebrannten Helden mit Spezialheißgetränken die letzten paar Euro aus der Tasche ziehen will. Auch in »Harts 5 - Geld ist nicht alles«, dem mit sehr niedrigem Budget gedrehten Debütfilm von Julian Tyrasa, fungiert ein Schwabe als Fiesling. Schon der Name dieses Investors, Dr. Ernst-Hubertus Siebold, spricht Bände. Er möchte einen Wohnkomplex in Prenzlauer Berg abreißen und dort Luxus-Townhouses errichten.

Doch er hat nicht mit vier Berliner Geringverdienern - Frank, Kurt, Josef und Hart - gerechnet. Um ihren ehemaligen Kindergarten »Räuberbande« zu retten, der sich in den Gebäuden befindet, werfen sie dem Platten-Plattmacher aus Süddeutschland den Fehdehandschuh hin. Ihr Motto lautet: Kampf dem Turbokapitalismus!

Das gentrifizierende Vorhaben Siebolds ruft Fassungslosig...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 458 Wörter (3063 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.