Martin Kröger 18.09.2013 / Berlin / Brandenburg

Pau wieder auf Erfolgskurs?

Unterwegs mit der Direktkandidatin Petra Pau der LINKEN in Marzahn-Hellersdorf

Fans tragen das Petra-Pau-Konterfei sogar auf T-Shirts.

»Ich kenne Sie, Sie haben uns im Integrationsbeirat besucht«, sagt die Frau mit starkem russischen Akzent. Sie lächelt freundlich. Die Direktkandidatin der LINKEN in Marzahn-Hellersdorf, Petra Pau, drückt als Antwort die Hand der Migrantin und überreicht ihren Bürgerbrief – der von ihrem Team extra ins Russische übersetzt wurde. Für Pau sind die rund 30 000 »Russlanddeutschen«, die seit Anfang der Neunziger Jahre in Marzahn-Hellersdorf leben, eine wichtige Wählergruppe. Viele von ihnen kaufen im »Mix-Markt« ein, eine urige Markthalle mitten zwischen den Marzahner Hochhäusern. Am Montagmorgen bei Nieselregen ist hier zwar nicht viel los, doch die wenigen Passanten, die unterwegs sind, nehmen das Material immerhin gerne und nicken Pau zumeist wohlwollend zu.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: