Der Sonne sei es gedankt

Hamburg: Ausbau der Ganztagsschulen mit erheblichen Mängeln

  • Von Guido Sprügel
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

In der Hansestadt Hamburg wurde in den letzten Jahren das Ganztagsangebot an den Schulen ausgebaut. Doch an vielen Standorten fehlt es nach wie vor an Personal und den nötigen baulichen Voraussetzungen. Unter den Eltern wächst der Unmut.

Es ist selten in Hamburg, dass eine Reform im Bildungsbereich nach ihrer Umsetzung nicht lautstark kritisiert wird. Die Ganztägige Bildung und Betreuung an Schulen (GBS), die das Ganztagsschulangebot der Hansestadt erweitern soll, ist so ein Beispiel. Vor ihrer Umsetzung wurde das Konzept von Eltern, Trägern und Schulen massiv unter Beschuss genommen, doch trotz nur geringfügiger Änderungen ist die Kritik an der Umsetzung der GBS bislang nur sehr verhalten zu hören. Zumindest in der Öffentlichkeit, an den einzelnen Schulstandorten gärt unter der Elternschaft allerdings der Unmut.

»Mit der Verbindung von Schule und Hort schaffen wir eine neue Qualität im Ganztagsangebot. Schule und Hort können gegenseitig viel voneinander lernen. Gemeinsam mit der offenen Jugendhilfe sorgen sie für ein Ganztagsangebot, in dem sich gute Bildung, liebevolle Pädagogik und das soziale Miteinander im Mittelpunkt hervorragend zusammenfügen«, so pries...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 779 Wörter (5081 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.