Werbung

Gewinnspiel

SEPTEMBER - WOCHENRUNDE 3

Wissen, punkten, gewinnen

● An vier Wochenenden stellen wir jeweils drei Fragen. Sie beziehen sich auf historische Daten der Folgewoche.

● Für jede richtige Antwort gibt es drei Punkte, bei drei Richtigen einen Zusatzpunkt.

● Die Punkte der vier Spielwochenenden werden für Jede und Jeden im »nd« gesammelt.

● Am Monatsende gewinnen die meisten Punkte; bei Gleichstand wird unter Ausschluss des Rechtsweges gelost. Die drei Gewinner werden mit Namen und Wohnort veröffentlicht.

● Lösungen der jeweiligen Wochenrunde bis Donnerstag an:

zeitgenuss@nd-online.de

oder Fax: (030) 29 78- 1600

oder »neues deutschland«, Kennwort Zeitgenuss, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin.


Wer?

Für das praktische Leben ist ein Genie so brauchbar wie ein Sternenteleskop im Theater.

- Wer schrieb es?

Welchen?

Am 24. September 1862 wurde Fürst Otto von Bismarck von Wilhelm I. zum preußischen Ministerpräsidenten ernannt.

- Welchen Anlass hatte der Preußenkönig dafür und wozu vergatterte er Bismarck?

Was?

Am 26. September 1969 erschien »Abbey Road«, die letzte Beatles-LP.

- Was für Schuhe trägt Paul McCartney auf dem Plattencover?

GEWINNE beim SEPTEMBERSPIEL

1. PREIS, Akkubohrschrauber, 12 Volt, zwei Gänge, stufenlos, 10-mm-Schnellspannfutter.

2. PREIS, Sektgedeck mit zwei Flaschen Cuvée, sechs Proseccogläsern und Kühler.

3. PREIS, »Liebste kleine Marie - Das Leben einer starken Frau« von Manfred Kubowski, Edition Nordwindpress, 224 Seiten.

Auflösung 2. Septemberrunde

(Ausgabe vom 14./15.9.)

Wer? - William Golding (19. September 1911 - 19. Juni 1993), brit. Schriftsteller, Nobelpreis 1983.

Wie? - Das Kapital, Band 1 von Karl Marx, Vorwort zur ersten Auflage. Zitat aus Dantes »Göttliche Komödie«, dt. »Geh› Deinen Weg, und lass die Leute reden.«

Welche? - Die DDR wurde als 133., die BRD als 134. UNO-Mitglied aufgenommen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln