Geschliffenes Prachtstück

Deutschlands größte Holzkirche steht im Harz - nach 13 Jahren ist die Sanierung endlich beendet

  • Von Charlotte Morgenthal, epd
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Seit dem Jahr 2000 dauerte die Sanierung: Jetzt hat die evangelische Marktkirche in Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen) ihren letzten Schliff erhalten. Das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert ist aus Holz - und galt europaweit als Vorbild.

Clausthal-Zellerfeld. Mit bloßen Händen haben Handwerker in den vergangenen Jahren Deutschlands größte Holzkirche abgeschliffen. 13 Jahre lang wurde die evangelische »Marktkirche zum Heiligen Geist« in der Harzstadt Clausthal-Zellerfeld sorgfältig von außen saniert. Fast zehn Millionen Euro hat die Kirchengemeinde mit Hilfe von Zuschussgebern investiert. Am Wochenende feierte die Gemeinde den Abschluss mit einem Festprogramm.

Die Marktkirche im Harz zählt neben Fachwerkkirchen oder sogenannten Notkirchen, die nach dem Zweiten Weltkrieg errichtet wurden, zu den wenigen erhaltenen Holzkirchen in Deutschland. Der Bau, der lange Zeit als »größte Holzbude Deutschlands« verkannt wurde, gilt mittlerweile als europaweites Vorbild seiner Zeit, sagt Restaura...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.