Werbung

Demo für eine fahrradfreundliche Stadt

(dpa/nd). Protest per Bike: Mehrere tausend Radfahrer sind am Samstag in einer Demonstrations-Kreisfahrt durch Berlin geradelt. Unter dem Motto »Berlin wählt das Fahrrad: umweltfreundlich und gesund!« forderten sie die Anerkennung des Fahrrads als gleichwertiges Verkehrsmittel. Die laut Veranstalter rund 3000 Teilnehmer fuhren am Brandenburger Tor los und wollten rund 35 Kilometer quer durch die Stadt radeln. Zu der Tour hatte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) aufgerufen. Dessen Berliner Vorsitzende Eva-Maria Scheel sagte, es sei wichtig, die Straßen an die steigende Zahl der Radfahrer anzupassen. Finanzschwache Kommunen benötigten dafür Unterstützung.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln