Stichwahl um OB-Posten in Hannover

Hannover (dpa/nd). Das Rennen um den Chefposten in Hannovers Rathaus wird erst in einer Stichwahl entschieden: SPD-Kandidat und Landespolitiker Stefan Schostok erreichte beim ersten Wahlgang am Sonntag mit 48,9 Prozent zwar einen klaren Vorsprung vor Strafverteidiger Matthias Waldraff (CDU, gemeinsamer Kandidat mit der FDP), der 33,8 Prozent erzielte. Doch zur erforderlichen absoluten Mehrheit in der niedersächsischen Landeshauptstadt reichte es für Schostok nicht. Ratsmitglied Lothar Schlieckau von den Grünen kam auf 11,0 und LINKEN-Politikerin Maren Kaminski auf 6,4 Prozent. Die Stichwahl findet am 6. Oktober statt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung