Ortsumgehung in Waren abgelehnt

Waren/Schwerin (dpa/nd). In einem Pilotprojekt zur Bürgerbeteiligung haben sich die Bewohner der Tourismus-Hochburg Waren (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) gegen eine Ortsumgehung ausgesprochen. Bei der Abstimmung parallel zur Bundestagswahl votierte die Mehrheit gegen eine Umgehungsstraße, wie mehrere Projektbeteiligte am Montag der dpa erklärten. Die genauen Zahlen wolle das Schweriner Verkehrsministerium in Kürze mitteilen. Das ein Jahr laufende Bürgerbeteiligungsprojekt unter Regie der Bertelsmann-Stiftung hatte Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) angeschoben.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung