Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sturm auf Einkaufszentrum

Sicherheitskräfte dringen in Nairobi in von Terroristen besetztes Gebäude ein

Explosionen und schwarzer Rauch über Nairobi: Sicherheitskräfte drangen am Montag in die von Terroristen besetzte Shopping Mall ein, stießen aber offenbar auf Widerstand.

Die kenianischen Sicherheitskräfte haben am Montag unter Einsatz von Gewalt das Ende der Geiselnahme in dem von Islamisten gestürmten Einkaufszentrum eingeleitet. Der kenianische Innenminister Joseph Ole Lenku teilte am Nachmittag mit, noch kämpften die Islamisten, sie würden jedoch bald überwältigt werden. Nach Angaben des kenianischen Armeechefs stammen die Geiselnehmer aus verschiedenen Ländern, Frauen seien entgegen anders lautenden Berichten nicht unter ihnen.

Dem Innenminister zufolge wurden zwei Geiselnehmer getötet und mehrere verletzt. Die Sicherheitskräfte hätten inzwischen die Kontrolle über die meisten Teile des Einkaufszentrums, die Geiselnehmer könnten »nicht mehr entkommen«. Armeechef Julius Karangi sprach am Montag von einem »multinationalen« Kommando, das im Auftrag des »Weltterrorismus« handle.

Am frühen Montagnachmittag waren Explosionen und Schüsse zu hören gewesen. Anschließend stieg dichter schwarze...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.