Tom Mustroph 25.09.2013 / Brandenburg

Freizeit ist Pflicht

»Acker’Festival« - Performancekunst im »AckerStadtPalast«

Wie ein Mahnmal steht die unten bunt bemalte und weiter oben stark verwitterte Fassade der ehemaligen Schokoladenfabrik in der Ackerstraße in Mitte. Ringsum ist oder wird saniert. Dementsprechend sind die Preise angezogen und die Bewohnerschaft ausgetauscht. Der Anblick des »Schokoladens« ruft indes Erinnerungen an die 90er Jahre hervor, als Farbe und verwitterter Stein das Antlitz des Stadtzentrums dominierten und unternehmungslustige, aber finanziell nicht sonderlich potente, meist junge Leute für ein wildes Leben vor und hinter den Mauern sorgten.

Das Wohn- und Kulturprojekt »Schokoladen« ist in dieser Gegend das letzte Zeugnis aus dieser Zeit. Nach einer strukturellen Sicherung - die Schweizer Edith-Maryon-Stiftung erwarb für den mit Räumungsklage drohenden Besitzer ein Ausweichgrundstück und verschaffte dem Projekt mit einem Erbpachtvertrag eine langfristige Perspektive - kehrt nach einer gewissen Durststrecke nun auch wi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: