Sarah Liebigt 26.09.2013 / Brandenburg

Neukölln hat Lücken

Studie bescheinigt dem Bezirk hohes Potenzial für neue Wohnungen

Das Thema Wohnungsneubau ist Dauerbrenner in Berlin. Wenn es um (mietsteigernde) Sanierungen oder den Neubau von Wohnungen geht, standen indes Stadtteile wie Prenzlauer Berg und Friedrichshain im Vordergrund. Doch der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen wirft beinahe schon ein Auge auf Reinickendorf und Spandau und ganz offiziell rückte nun ein Bezirk in den Fokus, der im Berliner Süden über betuliche Einfamilienhausviertel ins Umland wächst.

Platz für vermutlich ein paar Tausend neue Wohnungen soll im Neuköllner Süden sein, das besagt zumindest eine am Dienstag vorgestellte Studie des Stadtentwicklungsamtes Neukölln, die in engem Zusammenhang mit dem derzeit von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt erarbeiteten Stadtentwicklungsplan (StE...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: