Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Tote und Verletzte bei Protesten im Sudan

Demonstrationen gegen hohe Treibstoffpreise und die Regierung von Omar al-Baschir dauern seit drei Tagen an

KHARTUM (AFP/nd). Bei gewaltsamen Protesten gegen steigende Treibstoffpreise im Sudan sind in den vergangenen drei Tagen nach Angaben von Krankenhausmitarbeitern mindestens 29 Menschen getötet worden. 21 Tote seien in das Krankenhaus von Umduram, der Nachbarstadt der Hauptstadt Khartum, gebracht worden, verlautete am Donnerstag aus der Kl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.